HONIG SCHLEUDERN

Das Schleudern des Honigs ist eines der Higlights des Bienenjahres für den Imker.

HONIGERNTE

Das Extrahieren des Honigs aus den Waben ist der Höhepunkt des Imkerjahres

In unseren Breitengraden haben wir das Glück, den Honig zweimal im Jahr aus den Waben schleudern zu können. Hierbei wird einaml die sogenannte Frühtracht, und einmal die Sommertracht gewonnen.

In Linkenheim-Hochstetten dominieren bei der Frühtracht die Rubinie (Scheinakazie) und bei der Sommertracht die Linde den Geschmackt des Honigs.

Das Schleudern ist immer ein schönes Ereignis für Jung und Alt. Möchten Sie einmal dabei sein, dann melden Sie sich bei uns.

 

Beim Schleudern selbst wird zuerst die Wachsdecke entfernt.

Nachdem die Waben aus den Bienenstöcken herausgenomen wurden, muss als Erstes die Wachsschicht entfernt werden. Diese haben die Bienen auf den fertigen Honig gelegt, um ihn vor dem Austrocknen zu schützen.

Nur so ist es möglich, den Honig in die Schleuder zu stellen und den süßen Saft zu extrahieren.

 

DAS ENTDECKELN

DAS SCHLEUDERN

Beim Schleudern wird der Honig durch die Zentrifugalkraft aus den Waben gedrückt.

Die entdeckelten Waben werden in eine Honigschleuder gestellt. Durch die Zentrifugalkraft wird der Honig in den Waben an die Seitenwand der Honigschleuder gedrückt. Dieser sammelt sich dann am Bonden der Schleuder. 

Nachdem der Honig aus den Waben geschleudert wurde, passiert mit diesem weiter nichts. Lediglich grobe Bestandteile von Wachs und anderen Partikeln, die Bienen in den Honig eingebaut haben, werden herausgefiltert.

Unser Honig ist ein reines Naturprodukt!

 

Möchten Sie beim Schleudern des Honigs dabei sein?

Sprechen Sie uns an.
In der Regel schleudern wir zweimal im Jahr. Einmal im Mai/Juni und einmal im Juli/August. Die Termine hierfür gibt die Natur vor.

8 + 7 =