Die HoBee Imkerei

Unsere Imkerei ist im Landkreis Karlsruhe, in Linkenheim-Hochstetten.

IMKEREI – PASSION UND VERANTWORTUNG

 

 

 

Die Imkerei in Linkenheim-Hochstetten

Mit meiner kleinen Hobby-Imkerei in Linkenheim-Hochstetten im Landkreis Karlsruhe, bin ich einer von zirka 22.000 Imkern in Baden-Württemberg. Alle Imker in unserem südlichen Bundesland zusammen halten ungefähr 180.000 Bienenvölker.

Damit steht Baden-Württemberg mit der Imkerei im Bundesvergleich recht weit vorne. Denn jedes fünfte Bienenvolk hat damit in unserem Bundesland seinen Platz.

100% VON HIER

Wir kaufen keinen Honig dazu. Bei uns bekommen Sie nur den Honig, den unsere Bienen hier in der Gegend um Linkenheim-Hochstetten gesammelt haben.

HoBee – IMKEREI

HoBee steht für “Ho” wie Hochstetten, da wir im Ortsteil Hochstetten sind. “Bee” ist das englische Wort für Biene. “HoBee”, die Hochstetter Bienen.

 

NEU AB 2019

Teile unserer Bienenfamilie werden im Frühjahr 2019 ausziehen. Inmitten des Schwarzwaldes werden sie leckeren Waldhonig für uns sammeln.

Wie viele Völker leben bei uns?

Aktuell, zum Jahresende 2018 hat der Hochstetter Bienenladen 28 Völker. Damit liege ich über dem Durchschnitt der Baden-Württembergischer Imker, der bei 8,3 Völkern je Imker liegt.

Für das Jahr 2019 plane ich, einen Teil dieser Völker zu unserer Familie in den Schwarzwald zu stellen. Nicht als Wandervölker, sondern sie sollen dauerhaft dort ihren Platz finden und unser Honigangebot um den Waldhonig erweitern.

Was passiert mit unserem Honig?

Im Durchschnitt kann man sagen, dass 95 Prozent des in Baden-Württemberg produzierten Honigs in die Direktvermarktung, also an den Verbraucher direkt geht. Nach Angaben des Ministeriums für Ländlichen Raum in Baden-Württemberg, liegt der pro Kopf Verbrauch bei ca. 1,3 Kilogramm Honig pro Jahr. Dabei stammen jedoch nur 30 Prozent aus unserem Bundesland.

Wollen auch Sie Honig aus Linkenheim-Hochstetten, aus ihrer Region genießen, sprechen Sie mich an!

BIENENVÖLKER

IMKER

BINEN

Die Biene kann mehr als nur Honig

Sowohl unsere Wildpflanzen, als auch ganz speziell unsere Kulturpflanzen sind auf die Bestäubung angewiesen. Hierbei spielt die Biene eine zentrale Rolle. Denn sie übernimmt zirka 80 Prozent der Bestäubungsleistung.

Was passiert, wenn die fleißigen Insekten diese Leistung nicht mehr ausüben können, zeigt sich am Beispiel China. Dort kam es in einigen Landstrichen zu einem drastischen Bienensterben. Somit fiel die natürliche Bestäubung der Pflanzen aus, was zu erheblichen Ernteeinbußen führte. Die Folge hieraus war, dass Menschen mit Wattestäbchen von Blüte zu Blüte wanderten und so versuchten die Biene zu ersetzen. Welch ein immenser bis fast unmöglichen Aufwand dies bedeutet, brauche ich an dieser Stelle wohl nicht zu erwähnen.

Dies lässt die Leistung, die unsere Bienen erbringen, in einem ganz anderen Licht erscheinen. Erneut auf die Angaben des Ministeriums für Ländlichen Raum Baden-Württemberg bezogen, liegt der in Geld ausgedrückte Wert, den die Bienen in unserem Bundesland verrichten, bei jährlich über 2,5 Milliarden Euro.

… und die Biene kann noch mehr!

Weitere Produkte, die die Biene liefert ist das Bienenwachs. Nicht zuletzt kennen wir dies in verarbeiteter Form vom Weihnachtsmarkt, als Kerze. Dann wären da noch Pollen oder das Bienenharz oder auch Bienenkitt oder Propolis genannt. Etwas aus der Mode gekommen, aber auch sehr beliebt, das sogenannte Gelee Royal.

Bei so vielen Produkten und wichtigen Leistungen für unsere Gesellschaft verwundert es nicht, dass die Biene neben Schwein und Rind das wichtigste Nutztier in Baden-Württemberg ist.

Schreiben Sie uns

8 + 12 =